Kompressionstrümpfe

Unsere Lieferanten

Kompression für Frauen

Frauen tragen ein etwas höheres Risiko für Venenleiden als Männer. Untere anderem sind weibliche Hormone der Grund dafür. Insbesondere während der Schwangerschaft, kurz nach der Entbindung und in den Wechseljahren empfiehlt es sich daher, mit Kompressionsstrümpfen schon den ersten Anzeichen – müde, geschwollene Beine oder kleine Besenreiser – vorzubeugen.

Kompressionsstrümpfe in der leichten Kompressionsklasse 1 eignen sich besonders auch zur Prävention.  Bei JOBST UltraSheer und JOBST Opaque finden Sie hochwertige Kompressionsstrümpfe als Knie- oder Oberschenkelstrumpf sowie als Strumpfhosen. Es gibt sie in vielen modischen Farben: ein modisches Accessoire mit großem Gesundheitsvorteil!

Quelle: jobst.de

Kompression für Männer

Männer haben andere Bedürfnisse als Frauen. Häufig beginnen Männer die Behandlung eines Venenleidens erst, wenn sie von ihrer Partnerin/ihrem Partner zum Arzt geschickt werden. Dabei ist es wichtig, möglichst früh mit der Kompressionstherapie zu beginnen, um präventiv tätig zu werden oder einem Fortschreiten des Krankheitsbildes entgegenzuwirken.

Liebe Männer: Kompressionsstrümpfe zu tragen, ist keineswegs unmännlich! Im Gegenteil, der Kompressionsstrumpf ist ein hochtechnologisches Produkt, das durch moderne und innovative Materialien zu einem echten Stück High-Tech wird. Im Übrigen hat BSN-JOBST Kompressionsstrümpfe entwickelt, die bequem sind und sich an den Männeralltag anpassen, kurzum: die wie ganz normale Socken aussehen. Ob casual oder elegant – Sie finden in unserer Produktpalette garantiert den passenden Strumpf für sich.

Quelle: jobst.de